topnav-arrow
Kontakt
logocontainer-upper
Kommission für kirchliche Zeitgeschichte im Erzbistum Paderborn
logocontainer-lower
20.01.2024
Paderborn
Missbrauch

Infotafel in der Bischofsgruft jetzt mit QR-Code

Die Hinweistafel in der Bischofsgruft des Paderborner Domes über Fehler früherer Erzbischöfe im Umgang mit Missbrauch ist jetzt um einen QR-Code ergänzt worden.

Dieser führt zu einer Internetseite des Metropolitankapitels mit kurzen Informationen zum Leben und Wirken der drei verstorbenen Paderborner Erzbischöfe, die in der Bischofsgruft des Doms beigesetzt sind. Neben dem Hinweis auf „ein massives Versagen der Kirche und ihrer Vertreter“ im Umgang mit sexuellem Missbrauch enthält die Seite biografische Daten. Hingewiesen wird des weiteren auf die noch laufende wissenschaftliche Studie zu den Amtszeiten von Lorenz Kardinal Jaeger (1941-1973) und Johannes Joachim Kardinal Degenhardt (1974-2002).

Der Text der Hinweistafel, die schon seit Juli 2023 in der Krypta zu finden ist, wurde – wie auch die neue Internetseite – vom Metropolitankapitel in Abstimmung mit der unabhängigen Betroffenenvertretung formuliert und veröffentlicht.

Weitere Einträge

© Quelle: Pastoraler Raum Olpe-Drolshagen

Missbrauchsstudien Erzbistum Paderborn Kein Lorenz-Jaeger-Haus mehr in Olpe

Jahrzehnte lang trug das Jugendzentrum in Olpe den Namen des ehemaligen Erzbischofs und Kardinals Jaeger. Jetzt wird es umbenannt.
© Foto Erzbistum Paderborn

Missbrauch Historikertag diskutiert über Missbrauchsstudien

"Missbrauch als Thema der Zeitgeschichte" war eine Veranstaltung beim Deutschen Historikertag in Leipzig überschrieben. Prof. Dr. Nicole Priesching und Dr. Christiane Hartig von der Universität Paderborn waren daran beteiligt.
© W. Cruse
Eingang zur Bischofsgruft im Hohen Dom zu Paderborn

Missbrauchsstudien Erzbistum Paderborn Hinweis auf bischöfliches Fehlverhalten

In der Bischofsgruft des Paderborner Doms weist jetzt eine Tafel auf bischöfliches Fehlverhalten im Zusammenhang mit sexuellem Missbrauch hin.