Forschungsprojekt Erzbischof Lorenz Kardinal Jaeger

Seit 2017 erforschen rund 40 Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler das Leben und Wirken des ehemaligen Paderborner Erzbischofs.

Nachdem die Verzeichnung des Nachlasses von Lorenz Kardinal Jaeger (1892-1975) im Erzbistumsarchiv Paderborn 2017 abgeschlossen werden konnte, erstellte die Kommission für Kirchliche Zeitgeschichte im Erzbistum Paderborn eine Projektskizze zur wissenschaftlichen Auswertung dieses Nachlasses. Ziel war es, eine wissenschaftlich kompetente, interdisziplinäre und dem öffentlichen Interesse Rechnung tragende transparente Bearbeitung, die sich über mehrere Jahre erstrecken sollte, zu initiieren. Dies sei der Person und Bedeutung Lorenz Kardinal Jaegers angemessen.

Eine Sichtung der Quellenlage ergab, dass der Nachlassbestand für eine Monographie zu umfangreich ist. Deshalb sollen Leben und Wirken Jaegers in fünf unterschiedlichen Teilbereichen sukzessive aufgearbeitet werden:

  1. Jaeger als Theologe
  2. Jaeger als Ökumeniker
  3. Jaeger als Kirchenpolitiker
  4. Jaeger als Seelsorger
  5. Jaeger als Person

Diese Einteilung trägt dem überlieferten Material, das zu allen genannten Aspekten ausreichend vorhanden ist, Rechnung. Bei einer sukzessiven Aufarbeitung erhellen die Ergebnisse der ersten Bereiche freilich auch die der nachfolgenden. So  werden sich die Ergebnisse zu einem umfassenden Bild von Leben und Wirken Jaegers verdichten.

Da eine solche  Aufarbeitung kaum von einer Person geleistet werden kann, sollen mehrere Bearbeiter und Bearbeiterinnen gewonnen werden, die ihre Ergebnisse in jährlichen Fachtagungen austauschen. Insgesamt werden von 2017 bis 2022 sechs Tagungen stattfinden.

Generalvikar Alfons Hardt genehmigte das in der Projektskizze vorgeschlagene Vorgehen und erteilte den  Auftrag zur Durchführung des Forschungsvorhabens.

Übersicht

Foto Pixabay/lorenzogallo

Dritte Fachtagung im Rahmen des Jaeger-Projektes

Unter Corona-Bedingungen trafen sich im August 2020 zum vierten Mal etwa 30 Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler aus ganz Deutschland in der Katholischen Akademie Schwerte.Thema der Fachtagung war Lorenz Jaeger als Kirchenpolitiker.
Mehr

Differenziertes Bild vom Ökumeniker Lorenz Jaeger

Anlässlich der 3. Fachtagung im Rahmen des Forschungsprojektes "Lorenz Kardinal Jaeger" wurde der 2. Band der Buchreihe vorgestellt, der sich mit dem früheren Erzbischof als Ökumeniker beschäftigt.
Mehr
Foto: Pixabay/Andreas Breitling

Fachtagung 2019 beschäftigt sich mit dem Ökumeniker Lorenz Jaeger

In der Öffentlichkeit ist das Bild Lorenz Jaegers bis in die Gegenwart von seinem Wirken in der Ökume geprägt. Die zweite Fachtagung des Jaeger-Projektes setzte sich im August 2019 damit auseinander.
Mehr
Foto Georg Pahlke

Erster Band des Fünfteilers erschienen

Der Theologe Lorenz Jaeger wurde in der ersten Fachtagung des Forschungsprojektes unter die Lupe genommen. Die Ergebnisse sind jetzt veröffentlicht.
Mehr
Foto Pixabay/Myriams-Fotos

Welche Theologie bestimmte Lorenz Jaegers bischöfliches Handeln?

Angesichts des enormen Umfangs des Nachlasses von Lorenz Kardinal Jaeger wird sich dessen Aufarbeitung über mehrere Jahre erstrecken. Daher werden thematische Schwerpunkte gebildet. Die erste von fünf geplanten Fachtagungen in der Katholischen Akademie Schwerte widmete sich im August 2018 Lorenz Kardinal Jaeger als Theologen.
Mehr

Auftakttagung in Paderborn

Vierzig Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler trafen sich Ende August 2017 zum Auftakt des Forschungsprojekts "Lorenz Kardinal Jaeger" im Immaculata-Haus in Paderborn.
Mehr
Foto Erzbistum Paderborn

Liste der beteiligten Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler

Diese Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler aus Theologie sowie Kirchen- und Profangeschichte haben ihre Beteiligung an dem Projekt zugesagt
Mehr